KennzahlenEntdecken

Bezeichnung
Münzsammlungen
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Aktive Sammlung
Ja
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die Sammlung besteht aus durch Ankäufe und Schenkungen erworbenen Münzen und Medaillen. Ihre Schwerpunkte liegen vor allem auf Neuzeit und Antike. Insgesamt umfasst sie etwa 20.000 Einzelstücke. Den Grundstock der Sammlung bildet eine Kollektion von 3.141 Münzen und Medaillen aus dem ehemaligen Besitz von Friedrich August Valentin Voit von Salzburg (1795 - 1858). Die meisten Objekte dieses Einzelbestandes stammen aus der Frühen Neuzeit; einige wenige Stücke aus dem Mittelalter. Die numismatische Sammlung des Privatgelehrten Friedrich Will (1847-1922) enthält hingegen 12.000 Münzen aller Epochen, darunter u.a. orientalische Münzen sowie griechische und römische. Dazu kommen noch einige kleinere Sammlungen, bei denen es sich meist um Schenkungen von Universitätsmitgliedern handelt. Dazu gehören u.a. 165 antike Münzen, knapp 180 Medaillen zum Deutsch-Französichen Krieg 1870/71 sowie 400 Münzen, vor allem habsburgischen Ursprungs. Zum Schluss wären rund 100 Medaillen und Gedenkmünzen zur Geschichte der Erlanger Universität sowie ein Bestand byzantinischer Stücke aus der Schenkung des ehemaligen Direktors der Universitätsbibliothek Erlangen hervorzuheben.

Hofmann-Randall, 2007

Bestände
Objektgattung
GattungsbeschreibungMünze/Medaille
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Universitätsbibliothek Altbau
Universitätsstraße 4
91054 Erlangen
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Christina Hofmann-Randall (Sammlungsleiterin)
Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.30 - 12 und 14 - 16 Uhr

Aktivitäten
Aktivität
Digitalisierung, Erschließung, ForschungsprojektNUMiD – Geschichte prägen/Werte bewahren