KennzahlenEntdecken

Kennzahlen zu wissenschaftlichen Sammlungen an deutschen Universitäten

ÜbersichtUniversitätenDigitale SammlungenErläuterungen

Die hier veröffentlichten Kennzahlen geben einen Überblick über die aktuelle infrastrukturelle Situation der universitären Sammlungen in Deutschland.

Die Koordinierungsstelle aktualisiert diese Kennzahlen regelmäßig und speichert die Jahresdaten, um so langfristig die Dynamik der infrastrukturellen Entwicklung der Sammlungen dokumentieren und auswerten zu können..

Zum Stichtag 01.10.2016 waren im Portal Wissenschaftliche Sammlungen 983 Sammlungen an 82 Universitäten registriert.

Geographische Übersicht


Auf den 4 Karten (siehe Menü oben rechts) werden dargestellt:

  1. Sammlungsstandorte (Universitäten) und Anzahl der Sammlungen je Universität. Durch Mouseover über die jeweiligen Kreise werden Universität und Anzahl der Sammlungen angezeigt. Die Größe der Kreise hängt von der jeweiligen Anzahl der Sammlungen ab:
    • kleiner Kreis: weniger als 10 Sammlungen
    • mittelgroßer Kreis: zwischen 10 und 20 Sammlungen
    • großer Kreis: mehr als 20 Sammlungen
  2. Standorte mit Sammlungskoordination
  3. Standorte mit Sammlungsordnung
  4. Standorte mit Webportal

Unter Erläuterungen sind Beschreibungen und Hinweise zu den einzelnen Indikatoren zu finden.

Aktive Sammlungen

Die Unterscheidung in aktive bzw. nicht aktive Sammlungen beruht auf Angaben von Sammlungsleiter_innen und universitätsweiten Sammlungsbeauftragten, unter anderem im Rahmen einer Umfrage im Winter 2013/14.

Loading...

Sammlungsarten

Die Kategorie Sammlungsart, die den Bestand und den inhaltlichen Schwerpunkt einer Sammlung charakterisiert, ist aus dem Museumsbereich übernommen. Sie wurde jedoch – in Anlehnung an die UNESCO-Klassifikation – für den Bereich der akademischen Sammlungen entsprechend modifiziert.

Loading...
ÜbersichtUniversitätenDigitale SammlungenErläuterungen