KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Geographische Kartensammlung
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Einrichtung
Sammlungsart
Sonderform
EinrichtungsartArchiv
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die Geographische Kartensammlung der Universität Tübingen ist sowohl eine historische Sammlung als auch eine Lehrsammlung. Die Bestände reichen demnach von aktuellen Kartensätzen weltweit bis zu historischen Raritäten des 19. Jahrhunderts. Ein Teil der Sammlung, deren Schwerpunkt im süddeutschen Raum liegt, konnte von der Technischen Universität Stuttgart übernommen werden. Anhand von altem Kartenmaterial kann die kulturelle, industrielle und ökologische Entwicklung einer Landschaft nachvollzogen werden. Historische Karten dokumentieren außerdem den jeweiligen Stand der Wissenschaft der Landvermessung und sind wichtige kulturelle Zeugnisse. Weitere Kovolute der Geographischen Kartensammlung sind die Wandkartensammlung, die Luftbildsammlung, die Flurkartensammlung, die Atlantensammlung und das Atlantenarchiv.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
ja
Benutzungsordnung
ja
Bestände
Fachgebiet
FachgebietGeographie
FachgebietKartographie
Lebewesen
Objektgattung
ObjektgattungGrafik
ObjektgattungKarte oder Plan
ObjektgattungLehrtafel
ObjektgattungSchriftgut
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Karte oder Planca. 100.000ca. 100.00001
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Digitale SammlungeMuseum der Universität Tübingen
Bestände der Sammlung bei eMuseum der Universität Tübingen
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Geographische Kartensammlung
Pedologie und Geomorphologie
Rümelinstraße 19–23 (Raum H601)
72070 Tübingen
Telefonnummer
07071 2973943
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Joachim Eberle (Sammlungsleiter)
Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
im Rahmen interdisziplinärer Lehrveranstaltungen