KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Schriftarchiv mit archivischer Sammlung (Hochschularchiv)
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
StadtDresden
Betreuende Einrichtung
Kunst- und MusikhochschulenHochschule für Bildende Künste Dresden
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Als zentrale Einrichtung der Hochschule für Bildende Künste Dresden verwaltet das Hochschularchiv die schriftlichen Überlieferungen eines der ältesten Kunstinstitute im deutschsprachigen Raum. Das Schriftenarchiv der Hochschule bewahrt geschichtliche Zeugnisse vom Studium, von der Lehre und den Verwaltungsvorgängen an der Hochschule und an ihren Vorgängerinstitutionen Akademie für bildende Künste (gegr. 1764) und Kunstgewerbeschule, nachfolgend Akademie für Kunstgewerbe / Hochschule für Werkkunst (gegr. 1876). Im Jahr 1950 erfolgte die juristische Zusammenlegung beider Lehreinrichtungen. Nur wenige Akten – darunter das Gründungsreskript der Kunstakademie – reichen weit in die Geschichte dieser Ausbildungsstätte zurück, die Überlieferungen des 20. Jahrhunderts dagegen dominieren. Das Hochschularchiv führt Verwaltungsakten, personenbezogene Akten der ehemaligen Lehrenden und Studierenden, Matrikelbücher und Schülerlisten ab 1881 bzw. 1894, Unterlagen über Stiftungen bei der Akademie und einige Teilnachlässe sowie ergänzende archivische Sammlungen. Der Zweite Weltkrieg und das Nachkriegschaos setzten in die Geschichte beider bekannten Dresdner Kunstinstitute signifikante Einschnitte. Die Akademie für Kunstgewerbe verlor fast vollständig ihr Archivgut, so dass die Dokumente heute einen wesentlich geringeren Anteil in der Gesamtüberlieferung darstellen. Bei ersten Bemühungen nach dem Krieg, das Archiv zu ordnen und der Nutzung zuzuführen, wurde die Übergabe des Altbestandes (1763 – ca. 1900) an das Sächsische Staatsarchivs, Hauptstaatsarchiv Dresden (Bestand 11126 Kunstakademie) notwendig, die im Verlauf der 1950er bis Anfang der 1960er Jahre erfolgte. Die wertvollen Buchbestände gingen an die Kunstbibliothek der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden über. In den Jahren 2000 – 2003 wurden die im Haus verbliebenen Bestände durch eine wissenschaftliche Projektförderung der VW-Stiftung neu geordnet und erschlossen. Im Ergebnis entstand ein elektronisches Inventar, das auch Aktentitel in Beständen an anderen Verwahrstandorten in Dresden mit sachthematischem Bezug zur Hochschule enthält. Das Hochschularchiv ist für die Übernahme, Bewertung, inhaltliche Erschließung und Verzeichnung der archivwürdigen schriftlichen und audiovisuellen Überlieferungen aller Bereiche der Hochschule zuständig. Seit 2014 wird ein Zwischenarchiv unterhalten. Lehre, Forschung, Referate und die Verwaltung werden durch Recherchen sowie Bereitstellung von Archivalien für Nutzungen unterstützt. Das Hochschularchiv steht außerdem interessierten Personen für Forschungen zur Hochschulgeschichte offen. Eine Onlinerecherche von Archivalien auf dem Archivportal D ist in Vorbereitung.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
ja
Benutzungsordnung
ja
Bestände
Fachgebiet
FachgebietKunst
FachgebietKunstgeschichte
Objektgattung
GattungsbeschreibungFilm und Video
GattungsbeschreibungFotografie
GattungsbeschreibungGedrucktes Schriftgut
GattungsbeschreibungKarte oder Plan
GattungsbeschreibungSchriftgut
GattungsbeschreibungSchriftgut (Kopie)
GattungsbeschreibungTonträger
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Film und Video171700
Fotografie12000236250
Gedrucktes Schriftgut1169116900
Karte oder Plan200000
Schriftgut1000056252210
Tonträger200000
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Besucheranschrift:
Archiv und Kustodie
Brühlsche Terasse 1
01067 Dresden
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungSimone Fugger von dem Rech (Leiterin Archiv und Kustodie)
Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
im Rahmen der disziplinären Lehre
im Rahmen interdisziplinärer Lehrveranstaltungen