KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Lehrgrubensammlung
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die TU Bergakademie Freiberg betreibt ein Bergwerk für Lehre, Forschung und Weiterbildung. Es wird nach den Richtlinien des Bundesberggesetzes geführt und ist entsprechend dem Sächsischen Hochschulgesetz eine selbständige wissenschaftliche Einrichtung.

Das Grubenpersonal unterstützt die Umsetzung der Lehr-, Forschungs- und Weiterbildungsprogramme der Fachinstitute und wartet die historischen technischen und baulichen Einrichtungen der Schachtanlage „Alte Elisabeth“ (Dampffördermaschine von 1848, Hängebankeinrichtung für einen tonnlägigen Schacht, Betstube, Bergschmiede, Gebläsehaus).
Das Lehrbergwerk ist Ansprechpartner für Lehrbefahrungen auf den Gebieten Lagerstättenkunde, Naturwissenschaft, Technikgeschichte, Maschinenbau, Wissenschaftsgeschichte und Bergbau für Studierende von Universitäten und Hochschulen unterschiedlicher Studiengänge sowie für Bildungseinrichtungen.
In einem zwei qkm großen und 200 m tiefen Bergwerk mit den Schachtanlagen „Reiche Zeche“ und „Alte Elisabeth“ sind Grubenbaue des 14. bis 20. Jahrhunderts erschlossen. Sie veranschaulichen die Entwicklung von Suche, Erkundung und Abbau von Silber- und Buntmetallerzen. Zugleich sind geologische Lagerstättenaufschlüsse zugängig, die eine praxisnahe montangeologische Beschäftigung mit der Lagerstätte gestatten. Die Maschinen und Ausrüstungen in der Grube belegen die Technikentwicklung über einen Zeitraum von mehreren hundert Jahren. Die Tagesanlagen haben Ausrüstungen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, z. B. die Dampffördermaschine von 1848, eine Wassersäulenmaschine von 1875, zwei elektrische Fördermaschinen, Bohrmaschinen von 1855 bis in die Gegenwart, Förderwagen vom 18. bis 20. Jahrhundert, eine Bergschmiede von 1880, die Scheidebank, eine Zimmermannswerkstatt, das Hüttengebläse von 1831 und die Betstube mit einer 200 Jahre alten Orgel.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Keine Angabe
Benutzungsordnung
Keine Angabe
Bestände
Fachgebiet
Objektgattung
GattungsbeschreibungGerät
GattungsbeschreibungGestein
GattungsbeschreibungWerkzeug
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Homepage
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
TU Bergakademie Freiberg
Lehr- und Forschungsbergwerk
Fuchsmühlenweg 9
09599 Freiberg
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungHelmut Mischo
Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung. Teile des Bestands sind im Rahmen der durch den Verein Himmelfahrt-Fundgrube e.V. betriebenen Einfahrten und Besichtigungen regelmäßig zugänglich.

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
Aktivität