KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Marburger Universitätsmuseum - Universitätsmuseum für Bildende Kunst
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
StadtMarburg
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
EinrichtungsartMuseum
Funktion
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Beschreibung

Das Marburger Universitätsmuseum ist seit 1981 in zwei getrennte Teile mit verschiedenen Standorten gegliedert. Neben der Abteilung für Kulturgeschichte existiert eine Abteilung für Bildende Kunst.
Das Museum für Bildende Kunst, 1927 zur 400-Jahr-Feier der Philipps-Universität entstanden, zeigt überwiegend Gemälde des 17. bis 20. Jahrhunderts, Skulpturen und Graphik. Werke der deutschen Nachimpressionisten sind ebenso vertreten wie Arbeiten von Paul Klee (1879-1940), Wassily Kandinsky (1866-1944), Alexej von Jawlensky (1864-1941) und Ernst Wilhelm Nay (1902-1968). Mit Carl Bantzer (1857-1941) und Otto Ubbelohde (1867-1922) sind hier zwei Maler, die die Stellung Hessens in der neueren deutschen Kunst wesentlich prägten, in einem Umfang wie nirgends sonst präsent. Eine neuere Abteilung ist der Malerei des "Expressiven Realismus" gewidmet.

Aktive Sammlung
Keine Angabe
Sammlungskonzept
Benutzungsordnung
Bestände
Fachgebiet
FachgebietKunst
FachgebietKunstgeschichte
Objektgattung
GattungsbeschreibungGrafik
GattungsbeschreibungPlastik/Skulptur
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Grafik
Malerei
Plastik/Skulptur
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Philipps-Universität Marburg
Universitätsmuseum für Bildende Kunst
Ernst-von-Hülsen Haus
Biegenstraße 11
35037 Marburg
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Christoph Otterbeck
Öffnungszeiten

Derzeit ist das Museum für Bildende Kunst im Ernst-von-Hülsen-Haus
sanierungsbedingt geschlossen.

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre