KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Interview-Archiv „Zwangsarbeit 1939-1945. Erinnerungen und Geschichte“
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
StadtBerlin
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Einrichtung
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Das Interview-Archiv "Zwangsarbeit 1939-1945" erinnert an über zwanzig Millionen Menschen, die für das nationalsozialistische Deutschland arbeiten mussten.
Es enthält lebensgeschichtliche Interviews mit 590 KZ-Häftlingen, Kriegsgefangenen und "zivilen" Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern aus 26 Ländern.
Außer den eigentlichen Audio- und Videobändern enthält die Sammlung Transkripte, Fotos, Dokumente und weitere Begleitmaterialien. Über 4800 Scans von persönlichen Dokumenten sowie historischen und aktuellen Fotografien ergänzen die Aufzeichnungen von insgesamt über 2000 Gesprächsstunden.
Fast alle Interviews sind transkribiert, ins Deutsche übersetzt und durch Inhaltsverzeichnisse, Register und Kurzbiografien erschlossen. Die Sammlung ist nach einer Registrierung online zugänglich und existiert auch in einer englischen und einer russischen Sprachversion.

Aktive Sammlung
keine Angabe
Sammlungskonzept
Benutzungsordnung
Bestände
Lebewesen
Objektgattung
ObjektgattungDatenträger
ObjektgattungFilm und Video
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Sammlungsportal
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Freie Universität Berlin
Universitätsbibliothek (CeDiS)
Digitale Interview-Sammlungen
Ihnestr.24
14195 Berlin
Telefonnummer
+49 (0)30 838 52534
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Doris Tausendfreund
Öffnungszeiten
Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
Aktivität