KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Silberschatz der Universität Tübingen - Tresor
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Der Silberschatz umfasst Tafelaufsätze, Prunkbecher, die Rektorkette und zwei Zepter der Gründungsfakultäten der Universität – der Artistenfakultät und der Theologischen Fakultät (1477 katholisch) – aus spätmittelalterlicher Zeit sowie den Rektoratsstab aus dem Jahr 1812. Die Objekte stellen bedeutende Zeugnisse der Repräsentationspraxis der Universität Tübingen dar. Im Laufe der Jahrhunderte wurden zusätzliche Stücke aus Anlass von Jubiläen durch die Württembergische Herscherfamilie, begüterte private Gönner oder auch ehemalige Studierende gestiftet. Dazu gehört auch ein Deckelpokal (1915) der Gräfin von der Linden, einer Tante der ersten Studentin der Tübinger Universität (1892–1895). Die früheste Nachricht über Stiftungen findet sich in Archivalien aus dem Jahre 1550.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Nein
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
FachgebietKunst
FachgebietKunstgeschichte
Objektgattung
GattungsbeschreibungEhr- und Abzeichen
GattungsbeschreibungGefäß
GattungsbeschreibungMünze/Medaille
GattungsbeschreibungSchmuck
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Plastik/Skulptur22
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Digitale SammlungObjekte der Sammlungen der Universität Tübingen – eMuseum
Bestände der Sammlung bei Objekte der Sammlungen der Universität Tübingen – eMuseum
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Eberhard Karls Universität Tübingen
Neue Aula
Geschwister-Scholl-Platz
72074 Tübingen
Telefonnummer
07071 2974134
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungErnst Seidl
Öffnungszeiten

keine Besichtigung möglich

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre