KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Computersammlung - ElektronenGehirne
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
EinrichtungsartMuseum
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Im Wilhelm-Schickard-Institut konzentriert sich die Computersammlung auf die Dokumentation zweier Revolutionen in der Computertechnik: 1957 gründen Kenneth Olsen und Harlean Anderson die Firma DEC (Digital Equipment Corporation) mit dem Ziel, kleine Computer herzustellen, die für Büro und Labor ohne eigenes Bedienpersonal und ohne Klimatisierung geeignet waren. 1960 brachten sie ihre PDP 1 auf den Markt (Programmed Data Processor) und revolutionierten damit die Vorstellung von Computern. Statt riesiger Maschinen mit Preisen im Millionen-Dollar-Bereich zogen nun die PDPs in die Universitäten, Labore und Fabrikhallen ein. Bald darauf gab es Bedarf an Hobbycomputern: Apple, Tandy Radio Shack, Commodore und andere. Die Computersammlung zeigt einige Exponate aus der PC-Welt.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Nein
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
Objektgattung
GattungsbeschreibungComputer
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Digitale SammlungObjekte der Sammlungen der Universität Tübingen – eMuseum
Bestände der Sammlung bei Objekte der Sammlungen der Universität Tübingen – eMuseum
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Computersammlung
Wilhelm-Schickard-Institut
Sand 14
72076 Tübingen
Telefonnummer
07071 2978955
Ansprechpartner_in
Öffnungszeiten

Mo bis Fr, 8 bis 20 Uhr

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre