KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Chemikaliensammlung
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Das Institut für Chemie und Biochemie verfügt über eine repräsentative Sammlung von Farbstoff- und Farbpigmentmustern sowie von Riechstoffen aus der Frühzeit der deutschen chemischen Industrie. Es handelt sich hierbei um Schenkungen renommierter Firmen wie den Farbwerken Meister, Lucius und Brüning (Höchst), den Farbenfabriken F. Bayer & Co. (Elberfeld), der Vereinigten Ultramarinfabriken AG, vorm. Leverkus, Zellner & Cons., Schimmel & Co (Leipzig) u.a. Zur Chemikaliensammlung gehört auch eine Probe Ultramarin, hergestellt und signiert des Göttinger Chemikers Friedrich Wöhler (1800-1882). Wahrscheinlich war sie ein Geschenk Wöhlers an seinen ehemaligen Assistenten in Göttingen, den ersten Direktor des Chemischen Institutes in Greifswald Dr. Heinrich Limpricht (1827-1909).

Website des Instituts

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Nein
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
FachgebietChemie
FachgebietBiochemie
Objektgattung
GattungsbeschreibungChemischer Stoff
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Homepage
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Universität Greifswald
Institut für Chemie und Biochemie
Soldmannstr. 16
17487 Greifswald
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Ulrich Hasse (zentraler Gefahrstoffbeauftragter der Universität und Universitätsmedizin)
Öffnungszeiten
Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
im Rahmen der disziplinären Lehre
Aktivität