KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Botanischer Garten
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Eingebettet in den "grünen Gürtel" Düsseldorfs liegt der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität im Süden der Stadt am Himmelgeister Rheinbogen. Als wissenschaftliche Einrichtung dient er nicht nur der Forschung und Lehre, sondern öffnet sich während des gesamten Jahres auch Besuchern und bietet ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit qualifizierten Führungen, Demonstrationen und Vorträgen.
Mittelpunkt des Freigeländes ist ein 18 Meter hoher, filigraner Kuppelbau - ein über 1.000 qm großes Kalthaus, das ca. 400 Pflanzenarten aus Gebieten mit warmen, trockenen Sommern und regenreichen Wintern beherbergt. Neben der charakteristischen Vegetation des Mittelmeerraums und der Kanarischen Inseln werden Pflanzen aus fast allen Erdteilen präsentiert: Australien, Neuseeland, Asien, Südafrika, Chile und Kalifornien. Ergänzt wird die Kuppel nun durch eine neue Orangerie.
Im anliegenden "Kübelgarten" werden zwischenzeitlich in den frostfreien Jahreszeiten Bäume und Sträucher gezeigt, die bisher im Winter in die Gewächshäuser an der Christophstraße gebracht werden mussten.
Im Freiland hat man neben einer Systemanlage mit 10.000 m² und 1200 Arten aus 250 Familien sowie einer 2000 m² großen Koniferenanlage auch Quartiere für Hochgebirgs-, Heide-, Dünen-, Moor- und Waldpflanzen umgesetzt. Ebenfalls angelegt worden sind ein Heilpflanzen- und Kübelpflanzengarten, Zierstaudenbeete sowie ein sowohl pflanzengeographisch als auch geologisch konzipiertes Alpinum und eine Abteilung zur Demonstration biologischer und pflanzenzüchterischer Themenkreise.
Für die nichtöffentliche botanische Sammlung von Bedeutung sind die der Forschung dienenden Forschungsgewächshäuser und Versuchsflächen. Der Botanischen Garten versorgt Praktika mit Pflanzenmaterial für physiologische und morphologische Kurse und zieht Kulturen für die Forschung an. Ein der Gewächshaus ist für genveränderte Pflanzen zugelassen.
Anzuchthäuser versorgen den Garten mit Jungpflanzen sowie die Lehrveranstaltungen der Botanik und der Pharmazeutischen Biologie mit Arbeits- und Anschauungsmaterial. Vor allem werden hier aber verschiedene Spezialsammlungen gepflegt. Besonders bemerkenswert und wertvoll sind u.a. die Sammlungen der nicht-winterharten Gymnospermae der Südhemisphäre, Crassulaceae der Makaronesischen Inseln, Arten der Gattung Lithops, Kakteen und tropischen Nutzpflanzen.
Für die Pflege und Weiterentwicklung der gesamten Anlage sind einschließlich der technischen und wissenschaftlichen Leitung 16 Angestellte verantwortlich.

Ebel u.a., 1990; Website des Gartens

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Ja
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
FachgebietBiologie
FachgebietBotanik
Objektgattung
GattungsbeschreibungLebender Organismus (Pflanze)
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Lebender Organismus0000
Informationsressourcen
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Botanischer Garten
Heinrich-Heine-Universität
Gebäude 26.13.02
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Sabine Etges (Kustodin)
Öffnungszeiten

März und Oktober:
Mo-Fr 8 - 18 Uhr, Sa 13 - 18 Uhr, So 10-18 Uhr
April bis September:
Mo-Fr 8 - 19 Uhr, Sa 13 - 19 Uhr, So 10-19 Uhr
November bis Februar:
Mo-Do 8 - 16 Uhr, Fr 8 - 14.30 Uhr

Aktivitäten
Verwendung in der Akademischen Lehre
im Rahmen der disziplinären Lehre
im Rahmen interdisziplinärer Lehrveranstaltungen
Aktivität