KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Glasplattensammlung Otto Reche
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
StadtLeipzig
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Das Universitätsarchiv Leipzig besitzt eine umfangreiche Autochrom-Sammlung aus dem Nachlass des Rasseforschers Otto Reche (24.05.1879, Glatz – 23.03.1966). Die Sammlung umfasst Dorf- und Landschaftsaufnahmen von sorbischen, deutschen und polnischen Gegenden und eine Porträtsammlung.

Der riesige fotografische Fundus, ursprünglich angelegt, um anthropologische Fragestellungen für rassenideologische Zwecke der Nationalsozialisten zu untermauern, bietet umfangreiches Material für historisch kritische Forschung. Die fragilen Glasplatten sind aus konservatorischen Gründen derzeit nur sehr eingeschränkt Benutzer_innen zugänglich.

Das Universitätsarchiv Leipzig wird die Sammlung, die als Privatarchiv geführt wird und vom Institut für Ethnologie an das Universitätsarchiv kam, digital aufarbeiten und der wissenschaftlichen Forschung damit leichter zugänglich machen. Die empfindlichen, oft mit Fingerabdrücken und Kratzern versehenen Glasplatten haben kleine Löcher und Kratzer in der Beschichtung, die auf eventuellen Bakterienbefall oder Schimmelpilze hinweisen. Diese Filmschicht ist fragil und kann sich im Laufe der Zeit ablösen. Mit der Digitalisierung werden einmalige Zeugnisse bewahrt. Nach der Digitalisierung werden die Bilder in der Online-Recherche abrufbar sein.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Benutzungsordnung
ja
Bestände
Fachgebiet
Objektgattung
GattungsbeschreibungFotografie
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Fotografie
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Sammlungsportal
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Universitätsarchiv Leipzig
Prager Strasse 6
04103 Leipzig
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
+49 (0) 341 9730200
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungBeate Rebner
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9 Uhr – 17 Uhr

Die fragilen Glasplatten sind aus konservatorischen Gründen derzeit nur sehr eingeschränkt Benutzern zugänglich.

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre