KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Pathologische Sammlung - LeidensFormen
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
SammlungsartMedizin
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die Allgemeine Pathologie hat eine große Bedeutung in der mittelbaren Krankenversorgung und stellt einen wesentlichen Bestandteil der Klinischen Medizin dar. Anhand unterschiedlicher Darstellungen von Geweben unter Zuhilfenahme verschiedener Färbetechniken können die Gewebsstrukturen sichtbar gemacht werden. Zusammen mit speziellen molekularpathologischen Methoden erfolgt die Diagnosestellung von Erkrankungen. Es werden dadurch aber auch prognostizierbare Aussagen gemacht, auf Grund derer eine auf den Patienten zugeschnittene, individuelle Therapie von den Kliniken durchgeführt werden kann. Die Pathologische Sammlung der Universität Tübingen besteht aus fast 40 in Formalin fixierten Exponaten. Sie stammen aus den Jahren 1950 bis 1980 und bestehen überwiegend aus Fehlbildungen von Föten und Uteri.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Benutzungsordnung
Bestände
Fachgebiet
FachgebietMedizin
FachgebietPathologie
FachgebietRechtsmedizin
Objektgattung
GattungsbeschreibungNasspräparat (Mensch)
GattungsbeschreibungOrganischer Überrest (Mensch)
GattungsbeschreibungPräparat (Mensch)
Bestand
ObjektgattungObjekte insgesamtDokumentiertDigitalisiertOnline verfügbar
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Homepage
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Institut für Pathologie und Neuropathologie
Abteilung für Allgemeine und Molekulare Pathologie und Pathologische Anatomie
Liebermeisterstraße 8
72076 Tübingen
Telefonnummer
07071 2982994
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungFalko Fend
Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
Aktivität