KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Zoologische Lehrsammlung
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
StadtMainz
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die Zoologische Lehrsammlung geht zurück in das Jahr der Gründung der Mainzer Universität 1946. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg gelangte eine Vogelbalgsammlung des Chirurgen und Hobbyornithologen Otto Natorp (1876-1956) und eine Kleinsäugerbalgsammlung von Zoologe Gerd Heinrich (1896-1984) an das Institut für Zoologie, diese beiden Bestände waren der Grundstock der heutigen Sammlung, die durch weitere Präparate fortlaufend ergänzt wird.
Sie umfasst heute (Stand: 2015) 489 Vogelpräparate, 106 Säugetierpräparate und 150 Schädelpräparate, zudem einige Lehrmodelle der Fa. Somso, Einschluss- und Nasspräparate in Sammlungsgläsern sowie eine größere Anzahl von Muscheln und Schneckenhäuser. Die Objekte werden insbesondere zur Durchführung der Zoologischen Bestimmungstechniken in Lehrveranstaltungen der Abteilung Evolutionsbiologie verwendet.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Nein
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
FachgebietBiologie
Objektgattung
GattungsbeschreibungLehrtafel
GattungsbeschreibungModell
GattungsbeschreibungPräparat (Tier)
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Präparat2000000
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Homepage
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Zoologie
Johann-Joachim-Becher-Weg 6
55099 Mainz
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
+49 (0) 6131 39 22471
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDetlef Gregorczyk
Öffnungszeiten
Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
im Rahmen der disziplinären Lehre
Aktivität