KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Musikinstrumenten-Sammlung
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Die Musikinstrumenten-Sammlung der Universität umfasst 2.146 Objekte, wobei 121 Leihgaben sind. Dabei handelt es sich einerseits um Belegstücke außereuropäischer, schwerpunktmäßig afrikanischer, altägyptischer und asiatischer Traditionen. Andererseits handelt es sich um europäische Instrumente ländlicher Volksmusiktraditionen sowie um solche höfischer und städtischer Provenienz vorwiegend des 18. bzw. 19. Jahrhunderts. Große Teile der Sammlung sind seit 1989 in 14 Räumen des historischen Accouchierhauses Kurze Geismarstraße 1 permanent ausgestellt.

Website der Sammlung

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Nein
Benutzungsordnung
Nein
Bestände
Fachgebiet
Objektgattung
GattungsbeschreibungMusikinstrument
Bestände
ObjektgattungAnzahlDokumentiertDigitalisiertOnline
Musikinstrument214621461111
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Digitale SammlungWissenschaftliche Sammlungen der Georg-August-Universität Göttingen
Bestände der Sammlung bei Wissenschaftliche Sammlungen der Georg-August-Universität Göttingen
Weitere Webressource
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Georg-August-Universität Göttingen
Musikwissenschaftliches Seminar
Kurze Geismarstraße 1
37073 Göttingen
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Klaus-Peter Brenner (Kustos)
SammlungsbetreuungProf. Dr. Birgit Abels (Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars)
SammlungsbetreuungProf. Dr. Andreas Waczkat (Direktor des Musikwissenschaftlichen Seminars)
Öffnungszeiten

Sonntag (im Rahmen der Göttinger Sonntagsspaziergänge)
Gruppenführungen bis max. 15 Personen nach Vereinbarung

Aktivitäten
Verwendung in der akademischen Lehre
im Rahmen der disziplinären Lehre
im Rahmen interdisziplinärer Lehrveranstaltungen
Aktivität