KennzahlenEntdecken

Bezeichnung
Herbarium der Universität Bayreuth (UBT)
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Ort
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
EinrichtungsartHerbarium
Funktion
Aktive Sammlung
Ja
Teilsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Zurzeit befinden sich ca. 35.000 Belege im Herbarium UBT – der überwiegende Teil davon sind Samenpflanzen; aber auch einige tausend Kryptogamen, vor allem Moose, sind vorhanden. Da die Universität Bayreuth selbst sehr jung ist (gegr. 1975), stammen die meisten Belege aus dem letzten Viertel des 20. Jahrhunderts. Ehemalige Bayreuther Forschungsprojekte im Jemen, in Kenia und in Chile stellen die wichtigste Quelle für die Belegaufsammlungen dar.

Daneben konzentrieren sich die Aufsammlungen einheimischer Pflanzen vor allem auf den (nord)bayerischen Raum. In letzter Zeit konnten aufgrund von Schenkungen bzw. Dauerleihgaben auch historische Sammlungen in den Bestand des Herbariums integriert werden.

Besondere Bedeutung nimmt dabei die auf der Kulmbacher Plassenburg wiederentdeckte Sammlung des Naturkundlers Johannes Kaulfuß (1859-1947) ein. Über 1.600 hervorragend erhaltene und dokumentierte Pflanzenbelege, vor allem vom Anfang des 20. Jahrhunderts, sind nun eine wichtige Quelle für die Erforschung einheimischer Florenveränderungen im Verlauf der letzten gut 100 Jahre.

Website des Herbariums

Bestände
Fachgebiet
FachgebietBiologie
FachgebietBotanik
Objektgattung
GattungsbeschreibungTrockenpräparat (Pflanze)
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Digitale SammlungVirtual Herbaria Austria
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Herbarium der Universität Bayreuth
Ökologisch-Botanischer Garten
95440 Bayreuth
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungPriv.-Doz. Dr. Ulrich Meve (Kustos )
SammlungsbetreuungProf. Dr. Eduard Hertel
Öffnungszeiten

Besuch nach telefonischer Anmeldung

Aktivitäten
Aktivität