KennzahlenEntdeckenSammlung registrieren

Bezeichnung
Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen (ZNS)
Wissenschaftliche Sammlung

Sammlung
Betreuende Einrichtung
Assoziierte Organisation
Sammlungsart
Sonderform
Funktion
Wissenschaftliche FunktionForschungssammlung
Wissenschaftliche FunktionHistorische Sammlung
Wissenschaftliche FunktionLehrsammlung
Ist Teilsammlung von
Geschwistersammlung
Beschreibung

Das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen (ZNS) vereint unter einem Dach ausgewählte naturkundliche Sammlungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Diese Sammlungen sind einzigartig in Europa.

Über einen Zeitraum von mehr als 230 Jahren wurden viele Millionen Objekte zusammengetragen, wissenschaftlich bearbeitet und hinterlegt. Sie sind ein Archiv der Natur und ein unwiederbringliches Zeugnis der Artenvielfalt unserer Erde.
Viele der Objekte bilden die Grundlage der wissenschaftlichen Namensgebung und Systematik. Die Sammlungen stehen damit auch im Fokus aktueller molekulargenetischer Stammbaumforschungen sowie der klassischen Taxonomie und Morphologie. Der Ökologie und dem Naturschutz liefern sie ebenfalls grundlegende Daten.
Manche Exemplare sind zu kulturhistorischen Zeugen der Naturauffassungen von vielen Menschengenerationen geworden und sind Belege für die Wechselwirkung zwischen Mensch und Tier.

Aktive Sammlung
Ja
Sammlungskonzept
Keine Angabe
Benutzungsordnung
Keine Angabe
Bestände
Fachgebiet
Objektgattung
Informationsressourcen
Digitale Sammlung
Homepage
Sammlungsportal
Kontakt & Infrastruktur
Adresse
Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen
Domplatz 4
06108 Halle (Saale)
Telefonnummer
+49 (0) 345 55 26466
Ansprechpartner_in
SammlungsbetreuungDr. Frank D. Steinheimer
Öffnungszeiten

Zoologische Sammlung: donnerstags 14:00 bis 17:00 Uhr
Museum für Haustierkunde „Julius Kühn“ mittwochs 14:00 bis 17:00 Uhr

Ab sofort können Führungen durch die Sammlungen geplant und gebucht werden. Für Anfragen bzw. Fragen wenden Sie sich bitte an museumspaedagogik@zns.uni-halle.de

Aktivitäten
Verwendung in der Akademischen Lehre